Regelmäßiges Krafttraining ist der optimale Fettkiller

Regelmäßiges Krafttraining ist der optimale Fettkiller

Es klingt ein wenig plakativ, aber es ist eine Tatsache: Nichts killt Fett besser als ein Krafttraining. Ein individuell abgestimmtes Muskelaufprogramm, konzentriert und kontinuierlich ausgeführt, ist ein äußerst effektiver und nachhaltiger Fettkiller:  

Was ein Plus an Muskeln so wertvoll macht

Der menschliche Körper verfügt über 639 Muskeln. Und diese Muskeln benötigen rund um die Uhr Energie, um gut zu funktionieren. Diese Energie liefern die Fettdepots des Körpers. Die Rechnung ist dabei ganz einfach: Wenn die Muskeln auf regelmäßige Trainingsreize reagieren, sich anpassen und wachsen, erhöht sich gleichzeitig auch der Bedarf an Fett. Mit jedem Plus an Muskeln verliert der Körper bei gleicher Ernährung  mehr Fett.  

Negative Energiebilanz als Fettkiller

Diesen Fettkiller-Effekt kannst Du durch eine negative Energiebilanz noch einmal deutlich steigern. Mit anderen Worten: Wenn Du weniger Kalorien zu Dir nimmst, als Du täglich verbrauchst, purzeln die Pfunde. Je intensiver das Training, desto mehr Energie in Form von Fett wird verbrannt. Und logisch: Je mehr Muskeln daran beteiligt sind, desto höher ist auch der so genannte Ruheenergieumsatz über den ganzen Tag und auch die Nacht verteilt.  

Je intensiver, desto effektiver

In mehreren Studien haben Wissenschaftler nachweisen können, dass ein intensives Krafttraining effektiver als Fettkiller wirkt, als ein moderates Workout. Und das selbst bei geringerem Zeitaufwand. Ideal sind Ganzkörperübungen mit relativ kurzen Pausen zwischen den Sätzen. Wichtig: Anfänger und sportliche Wiederbeginner sollten sich zunächst eine gewisse Basis aufbauen, bevor sie mit dem intensiven Krafttraining anfangen. Und natürlich sollten sie sich vorab das okay vom Arzt holen. 

Schreibe einen Kommentar