9 Gründe warum Du regelmäßig Sport machen solltest

9 Gründe warum Du regelmäßig Sport machen solltest

Sprudeln vor Energie und Kraft haben. Sich begehrenswert fühlen, gesund und selbstbewusst sein. Diese Basics wünschen sich vermutlich die meisten Menschen und man kann sie auch haben. Alles, was Du dafür tun musst, ist regelmäßig Sport zu treiben. Hier die neun 9 wichtigsten Gründe für ein Plus an körperlicher Aktivität: 

Sport ist das beste Medikament

Der wohl wichtigste Grund Sport zu treiben ist der Gesundheitsaspekt. Experten sind sich einig: Kein Medikament der Welt kann es mit den segensreichen Wirkungen regelmäßiger Sport- und Fitnessprogramme aufnehmen.

  • Individuell auf die jeweilige Leistungsfähigkeit angepasste Fitnessprogramme reduzieren das Risiko für viele Krankheiten, darunter auch Volksleiden wie Herzleiden Schlaganfall und Diabetes Typ 2.
  • Regelmäßige körperliche Aktivität pendelt Blutdruck und Cholesterin auf Normalwerte. 
  • Ausreichend intensive Bewegung reduziert viele Entzündungsmarker wie beispielsweise C-reaktives Protein und Interleukin-6, die mit verschiedenen Krankheiten in Verbindung gebracht stehen.
  • Auch die Bauchspeicheldrüse profitiert und macht die Zellen empfindlicher für Insulin. Der Körper kann besser mit dem meist zu viel an Zucker umgehen und verhindert oder verzögert so Diabetes vom Typ 2.

Das Gewichtsmanagement fällt leichter

Ein weiterer sehr häufiger Grund Sport zu treiben, ist abzunehmen oder das Wunschgewicht leichter halten zu können. Das ist eine ziemlich gute Idee. Die Ernährung muss zwar ebenfalls stimmen, aber Studien zeigen immer wieder, wie wichtig regelmäßige Bewegungsprogramme für ein optimales Gewichtsmanagement sind. Regelmäßiges Training erhöht Deine Stoffwechselrate und hilft dabei mehr Kalorien zu verbrennen. 

regelmäßig Sport und Gewichtsmanagement
Regelmäßiges Krafttraining hilft auf dem Weg zum Wunschgewicht (Foto: adpic)

Starke Knochen und Muskeln

Es dürfte sich mittlerweile überall herumgesprochen haben, welch entscheidende Rolle sportliche Bewegung beim Aufbau starker Muskeln und Knochen spielt. Muskelstärkende Aktivitäten, allen voran Krafttraining, kann helfen, die Muskelmasse und -stärke zu erhöhen oder zu erhalten. Schon ab 30 neigen Menschen dazu, Muskelmasse zu verlieren. Das führt zu einer Verlangsamung des Stoffwechsels und einer erhöhten Verletzungsrate. Wer körperlich aktiv bleibt, kann  diesen Muskelabbau nicht nur stoppen. Studien zeigen, dass es möglich ist auch im höchsten Alter noch Muskelmasse aufzubauen. Regelmäßige Bewegung kann auch den Verlust der Knochendichte verlangsamen, der mit dem Alter einhergeht. Bei älteren Personen verringert regelmäßige körperliche Aktivität auch das Risiko von Stürzen und damit verbundenen Verletzungen. 

Mentale Gesundheit und Stressreduktion

Stress ist ein täglicher Bestandteil des Lebens und lässt sich oft auch nicht vermeiden. Also braucht es Gegenstrategien und regelmäßiger Sport, den individuellen Fähigkeiten entsprechend, ist ideal für den Stressabbau geeignet. Bewegung erhöht vor allem die Konzentrationen von Noradrenalin. Das ist ein Nervenbotenstoff, der die Reaktion Deine Gehirns auf Stress abschwächen kann. Studien haben zudem längst nachweisen können, dass regelmäßige körperliche Aktivität die Stimmung verbessert und die Gefahr an Depressionen oder Angstzuständen zu erkranken deutlich reduziert. Dazu trägt auch ein weiterer Nervenbotenstoff namens Serotonin bei. Er hellt die Stimmung auf.

Du hast deutlich mehr Energie

Regelmäßiges Training steigert nachweislich Dein Energieniveau. Eine gute Trainingseinheit lässt die Hormone nur so sprudeln. Das Plus an Energie hängt zudem mit dem Plus an Sauerstoff im Gewebe zusammen. Davon profitiert, wie schon erwähnt, Deine Herzgesundheit, aber auch Deine Lunge. Du hast einfach mehr Puste, nicht nur beim Sport. 

Deine Schlafqualität verbessert sich

Ebenfalls durch zahlreiche Studien nachgewiesen: Regelmäßiges Fitnessprogramme, Deiner Leistungsfähigkeit entsprechend, verbessert Deinen Schlaf. Du brauchst weniger Zeit um einzuschlafen und wachst seltener in der Nacht auf. Auch die einzelnen Schlafphasen sind intensiver und das führt zu einer besseren Regeneration. Die Kombination aus Sport und gutem Schlaf wirkt sich auch positiv auf Deinen Biorhythmus aus. 

Nebenwirkung tolle Haut

Regelmäßige sportliche Bewegung regt die Durchblutung der Haut an. So erhält sie mehr Sauerstoff und Nährstoffe und genau das führt zu einer gesünderen und jüngeren Haut. Ein weiterer Vorteil ergibt sich das das Schwitzen. Auf diese Weise ist es dem Körper möglich mehr  Abfallstoffe über die Hautoberfläche auszuscheiden. Bewegung kommt auch Ihrer Haut auch deshalb zugute, weil sie die Produktion von Antioxidantien anregt. Diese Antioxidantien reparieren Schäden an den Hautzellen und verbessern so ebenfalls die Hautgesundheit.

Besser denken und konzentrieren

Ein ausreichend intensives und den Fähigkeiten entsprechendes Programm erhöht die Zahl der Zellen im Hippocampus. Das ist der Teil des Gehirns, der für Gedächtnis und Lernen verantwortlich ist. Wie nicht anders zu erwarten, reget sportliche Bewegung auch die Durchblutung des Gehirns an. Es erhält mehr Sauerstoff und kann so besser und effektiver funktionieren. Mittlerweile ist auch bekannt, dass Sport die Produktion von genau jenen  Hormonen anregen, die das Wachstum von Gehirnzellen fördern. Es hat sich zudem gezeigt, dass Bewegung Veränderungen im Gehirn reduziert, die Alzheimer und Schizophrenie verursachen können.

Ein nachweisbarer Anti-Aging-Effekt

Zahlreiche Studien haben gezeigt, dass mäßig intensives Training die Alterung der Zellen verlangsamen kann. Sportliches Training erhöht die Konzentration eines Moleküls, das die so genannten Telomere schützt. Die Telomere gelten als unser Lebensfaden. Je langsamer sie sich verkürzen, desto höher ist die Lebenserwartung. Weitere Studien in den letzten Jahren haben Studien gezeigt, das regelmäßige körperliche Aktivität die Lebensspanne um bis zu fünf Jahre verlängert. Die Forschung konnte nachweisen, dass körperliche Aktivität das  Risiko, an den häufigsten Todesursachen wie Herzkrankheiten und einigen Krebsarten frühzeitig zu sterben, verringert.

Dieser Beitrag hat einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar